Künstlerbund Stuttgart

Isabell von Wedel

Zeichnung und Collagen, Arbeiten mit Wellpappe

 Kurz-Vita

Isabell von Wedel lebt und arbeitet heute künstlerisch in Remshalden-Grunbach. Studium der So­zialpädagogik, Lehrerin an Fachschulen für Sozialpädagogik, 1984 -1989 Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart.

Mitglied im Künstlerbund Heilbronn e.V., Stuttgarter Künstlerbund e.V. Gründungs­mitglied und zweite Vorsitzende des Kunstvereins Remshalden e.V.

Seit 1990 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland.

 (Auszüge aus Einführungsreden von Regine Haug, Stuttgart und Volkmar Köhler, Heilbronn)

Isabell von Wedel ist Collagistin, studierte Sozialpädagogin und Absolventin der Frei­en Kunstschule Stuttgart. Seit 1990 gehören ständige Gruppen und Einzelausstellun­gen zu ihrem Programm. Vor 4 Jahren hat sie sich ein eigenes Kunstfeld erarbeitet, mit einer speziellen Collage-Technik: Collagen mit Wellpappe. Sie verwendet aus­schließlich Wellpappe, Farbe und Zeichnung. In einem Interview sagte sie: „Ich male mit dem Skalpell“. Genau wie ein Arzt bei einer OP muss sie mit dem Messer sehr kon­zentriert und  vorsichtig  umgehen. Die Wellpappe besteht aus mindestens drei Schichten. Außen eine glatte, beschichtete weiße Oberfläche, darunter liegt die hell­braune Papierschicht, erst an dritter Stelle kommt die soge­nannte Welle.

Die  Künstlerin beginnt mit der glatten Fläche und arbeitet ihre Figuren durch bis zur Welle. Mit Hilfe des Messers werden die einzelnen Schichten so voneinander gelöst, das „farbige“ Flächen entstehen. Die Arbeitsweise zu ihren Bildern ist gut zu erken­nen, Arbeitsspuren sind dabei durchaus erwünscht. Oder aber die Figur wird ausge­schnitten und der Untergrund bearbeitet. Ein kreatives „Spiel“ mit positiv-negativ For­men entsteht.

Die Details einer Figur werden bemalt und eine Lineatur unterstreicht die Form. So entstehen verschiedenfarbige Flächen und Ebenen des Materials, die dann in Kombi­nation mit Filzstift, Acrylfarbe in Positiv- und Negativform in „Bewegung“ gesetzt werden. Die Künstlerin stellt keine Individuen dar sondern Menschengruppen in Kom­munikation und Bewegung. Einige ihrer Collagen sind reines Figu­rentheater. Die ab­strahierten bis kubistischen Formen, zum Teil in schwarz-weiss an­gelegt, erhalten durch die zeichnerischen Linien und der dreifach bearbeiteten Well­pappe ihre große künstlerische Aussage.

  Zu der Arbeitstechnik:

Schwerpunkte der letzten Jahre sind Zeichnungen und Collagen. Die zuletzt genannte Technik ist für I.v. Wedel zu einem unerschöpflichen Experimentierfeld geworden. Ob mit verschiedenen, selbst hergestellten Papieren, Wellpappe und oder Folien, immer stößt sie auf neue Herausforderungen und lotet deren kreative Möglichkeiten aus.

Kontakt

Isabell von Wedel
Riedstr.6
73630 Remshalden
07151 73622

E-Mail:schulwedel@gmx.de
https://sites.google.com/site/isabellswebsite/home